Transparente Kunststoffe vergleichen – PMMA vs. PET-G vs. Polycarbonat

Transparente Kunststoffe vergleichen

 

Sind Sie auf der Suche nach einem transparenten Kunststoff? Zum Beispiel für die Verwendung als Sichtschutz, Terrassenüberdachung oder Werbetafel? Dann haben Sie die Wahl zwischen den folgenden drei Kunststoffen: PMMA, Polycarbonat und PET-G. In diesem Blog vergleichen wir diese Kunststoffe miteinander. Im Folgenden werden die Unterschiede im Hinblick auf Materialeigenschaften und Anwendungen erörtert.

Unterschied zwischen PMMA, PET-G und Polycarbonat

PMMA, PET-G und Polycarbonat weisen sehr ähnliche Eigenschaften auf. Dennoch gibt es eine Reihe von Unterschieden. Welche das sind? Das verraten wir Ihnen gleich. Zunächst einmal erfahren Sie, was PMMA, PET-G und Polycarbonat genau sind.

PMMA

PMMA wird auch als Acrylat bezeichnet. Es ist auch unter den Markennamen Plexiglas und Perspex bekannt. PMMA dient häufig als Ersatz für Glas, da es leichter, haltbarer und 25-mal stärker als Glas ist.

PMMA wird in zwei Sorten unterteilt. Es gibt extrudiertes (XT) und gegossenes (GS) PMMA. Extrudiertes PMMA ist billiger und in der Materialstärke formstabiler als die gegossene Variante. Es ist jedoch zerbrechlicher als gegossenes PMMA. Deshalb ist die gegossene Ausführung teurer.

Polycarbonat

Polycarbonat ist der stärkste transparente Kunststoff unter allen Kunststoffen. Es ist sogar 250 Mal stärker als Glas. Zudem ist es der einzige durchsichtige Kunststoff, der seine Eigenschaften bei extremer Kälte und Hitze bewahrt.

PET-G

PET-G liegt in Bezug auf seine Eigenschaften zwischen PMMA und Polycarbonat. Es ist nämlich stärker als PMMA, aber schwächer als Polycarbonat. Darüber hinaus ist es wie Polycarbonat feuerbeständig. Damit gehört es zu den wenigen Kunststoffen, die in Flughäfen als Verglasung verwendet werden dürfen.

Gemeinsamkeiten in den Eigenschaften

PMMA, PET-G und Polycarbonat weisen Gemeinsamkeiten in ihren Eigenschaften auf. Alle drei Kunststoffe sind transparent, aber auch:

  • stärker als Glas
  • flexibel
  • stoßfest
  • schlagfest
  • leicht
  • witterungsbeständig
  • recycelbar
  • in verschiedenen Farben erhältlich
PET-G

PET-G

Unterschiede in den Eigenschaften

PMMA, PET-G und Polycarbonat sind sich in ihren Eigenschaften sehr ähnlich. Dennoch gibt es eine Reihe von Unterschieden. So ist der eine Kunststoff z. B. stärker oder chemikalienbeständiger als der andere. Welche vorteilhaften und nachteiligen Eigenschaften PMMA, PET-G und Polycarbonat haben, lesen Sie weiter unten.

Vorteilhafte Eigenschaften von transparenten Kunststoffen

Jeder Kunststoff weist seine eigenen Eigenschaften auf. Nachfolgend sind die vorteilhaften Eigenschaften von PMMA, PET-G und Polycarbonat aufgeführt. So befassen wir uns mit der Stärke, Flexibilität, UV-Beständigkeit, Brandsicherheit, Chemikalienbeständigkeit, Einbruchsicherheit und elektrischen Isolationseigenschaften dieser Kunststoffe.

Stärke und Gewicht

Sowohl PMMA, PET-G als auch Polycarbonat sind stärker als Glas. So ist beispielsweise PMMA 25-mal, PET-G 150-mal und Polycarbonat 250-mal stärker als Glas. Ferner haben PMMA und Polycarbonat ein um 50 % geringeres Gewicht als Glas. PET-G ist außerdem leichter und stoßfester als PMMA.

Flexibilität

PET-G und Polycarbonat sind flexibler als PMMA. Polycarbonat hingegen gilt als der flexiblere der beiden Kunststoffe.

UV-Beständigkeit

PMMA und PET-G sind UV-beständig. Polycarbonat hingegen nicht. Dieser Kunststoff verfärbt sich nämlich nach 2-3 Jahren. Um dies zu vermeiden, können Sie Polycarbonatplatten verwenden, die mit einer speziellen UV-Schutzschicht versehen sind.

Brandsicherheit

Polycarbonat, PMMA und PET-G zeichnen sich alle durch eine unterschiedliche Temperaturbeständigkeit aus. PMMA kann beispielsweise Temperaturen von -30 ˚C bis 80 ˚C standhalten, während PET-G Temperaturen zwischen – 40 ˚C und 70 ˚C verträgt.

Polycarbonat ist der einzige transparente Kunststoff, der seine Eigenschaften auch bei extremer Kälte und Hitze beibehält. Dieser Kunststoff hält Temperaturen von mindestens -30 ˚C bis zu maximal 120 ˚C stand.

Brandklasse

PET-G und Polycarbonat entsprechen der Brandklasse B1. Sie sind also beide feuerhemmend. Diese Kunststoffe bieten daher mehr Sicherheit als PMMA. PMMA ist nämlich „normal brennbar“ und fällt unter die Brandklasse B2.

Elektrisch isolierend

PET-G und Polycarbonat sind elektrisch isolierend. Dies gilt jedoch nicht für PMMA.

Einbruchsicherheit

Polycarbonat ist der einzige Kunststoff, der einbruchsicher und gegen Vandalismus beständig ist.

Chemikalienbeständigkeit

PMMA ist nicht chemikalienbeständig. PET-G und Polycarbonat schon. Polycarbonat ist nämlich resistent gegen Öle und Fette. PET-G ist beständig gegen Alkohol und verdünnte Lösungen, wie z. B.:

  • Säuren und Basen
  • Salze
  • Seifen
  • Öle
  • nicht-aromatische Kohlenwasserstoffe
Plexiglas-Acrylat-PMMA

PMMA (Plexiglas/Acrylat)

Nachteilige Eigenschaften:

Neben vorteilhaften Eigenschaften weisen diese Kunststoffe aber auch nachteilige Merkmale auf. PET-G ist zum Beispiel nicht einbruchsicher. Es ist auch nicht beständig gegen aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe und Ketone, wie z. B. Aceton.

Darüber hinaus verfärben sich normale Polycarbonatplatten nach 2-3 Jahren. Abhilfe schafft die Verwendung von Polycarbonatplatten, die mit einer speziellen UV-Schutzbeschichtung versehen sind. Die Schutzbeschichtung verhindert, dass das Material UV-Strahlung durchlässt, und beugt so Verfärbungen vor.

Auch PMMA besitzt einige negative Eigenschaften. So ist es beispielsweise leichter entflammbar als Polycarbonat und PET-G. Ebenso ist es nicht chemikalienbeständig, einbruchsicher oder elektrisch isolierend. Außerdem zerkratzt es schnell und zieht Staub an.

Kratzern und Staub auf PMMA vorbeugen

Sie können Kratzern vorbeugen, indem Sie PMMA mit einer Hartbeschichtung wählen. Außerdem lassen sich Kratzer problemlos durch Polieren des Materials entfernen.

Auch für das Anziehen von Staub existiert eine Lösung. Sie können zum Beispiel PMMA mit Antistatik-Spray einsprühen. Dies reduziert die statische Aufladung, wodurch der Staub weniger stark angezogen wird.

Unterschiede-Plexiglas-polycarbonat-petg

Anwendungen von transparenten Kunststoffen

PMMA, PET-G und PC eignen sich alle für die Lebensmittelindustrie. Vorausgesetzt, es handelt sich um eine lebensmitteltaugliche Variante oder sie wurden nach den Regeln der Guten Herstellungspraxis hergestellt. Diese Kunststoffe kommen nicht nur in der Lebensmittelindustrie, sondern auch im Bauwesen, im Maschinenbau und in der Werbebranche zum Einsatz.

Beispiele für PMMA-Anwendungen:

PMMA kann z. B. als Windschutzscheibe eines Motorrollers oder als Verglasung in einem Aquarium verwendet werden. Ferner ist es für folgende Anwendungen geeignet:

  • Aushängeschild
  • Doppelfenster
  • Veranda
  • Abschirmung
  • Messbecher
  • Werbetafel

Beispiele für Anwendungen von PET-G:

PET-G wird in der Chemieindustrie, für Schilder, im medizinischen Sektor und in der Lebensmittelindustrie verwendet. Zudem wird PET-G in der Agrarwirtschaft, im Schiffsbau und im Maschinenbau verwendet. Folgende Anwendungen sind demnach möglich:

  • medizinische Instrumente und Verpackungen
  • Dialysegeräte
  • Abdeckung von (landwirtschaftlichen) Maschinen
  • Maschinengehäuse
  • PET-Flasche

Beispiele für Anwendungen von Polycarbonat:

Polycarbonat wird für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt. Zum Beispiel:

  • Helmvisiere und Schutzbrillen
  • Maschinenschutzvorrichtungen
  • Sicherheitsglas
  • Dachplatten für Terrassenüberdachungen
  • Glasscheiben eines Gartengewächshauses oder Buswartehäuschens

Verarbeitung transparenter Kunststoffe

PMMA, PET-G und Polycarbonat können auf verschiedene Weise verarbeitet werden. Man kann sie zum Beispiel biegen, fräsen, mit dem Laser schneiden, gravieren und drucken. PMMA und PET-G lassen sich nur mit einer Biegemaschine warm biegen. Polycarbonat lässt sich bis zu einer bestimmten Materialstärke heiß oder kalt biegen.

Laserschneiden und Lasergravur von Kunststoffen

Laserschneiden ermöglicht ein äußerst präzises und schnelles Schneiden von Kunststoffen. Dank der Flexibilität des Lasers lassen sich u. a. Winkel, Löcher, Schlitze und Kreise in das Material einarbeiten. Mit einer anderen Einstellung des Lasers können Sie auch Kunststoff gravieren.

Transparente Kunststoffe bei BMTEC bestellen

Sie können bei BMTEC Kunststoffe wie PMMA, PET-G und Polycarbonat mit dem Laser schneiden und gravieren lassen. Das vollständige Angebot finden Sie auf unserer Kunststoff-Seite. Für das Fräsen von Kunststoffen wenden Sie sich bitte an unsere Tochtergesellschaft BMTEC Milling.

Was kostet das Laserschneiden von Kunststoffen?

Möchten Sie erfahren, was das Laserschneiden von Kunststoff kostet? Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder erstellen Sie ein Konto über unser Offerten- und Bestellsystem CutWise. CutWise erstellt Ihnen in nur 10 Sekunden ein individuelles Angebot! Darüber hinaus bieten wir mit CutWise eine 100%ige Liefersicherheit. Wenn der bestätigte Liefertermin nicht eingehalten wird, erhalten Sie die Artikel also kostenlos!

polyoxymethylen-laserschneiden

Kunststoffzahnräder nach Maß

Kunststoffzahnräder nach Maß

Wir schneiden Kunststoffe mit dem Laser in jede gewünschte Form. Wir bieten diese Dienstleistungen für verschiedene Industriekunden an, weshalb die Kunststoffe, die wir mit dem Laser schneiden, und deren Anwendungen sehr vielfältig sind. So stellen wir unter anderem Maschinenabdeckungen, Filter, Windschutzscheiben für Motorräder, aber auch zum Beispiel Zahnräder aus Kunststoff her.

Zahnräder nach Maß

Wenn Sie ein Zahnrad mit dem Laser zuschneiden lassen möchten, haben Sie die Wahl aus einer Vielzahl von Kunststoffen. Wir empfehlen unseren Kunden oft den Kunststoff POM. POM weist nämlich viele vorteilhafte Eigenschaften auf. Welche das genau sind, erfahren Sie im Folgenden.

Zahnrad aus POM

POM ist die Abkürzung für den Kunststoff Polyoxymethylen und ist unter dem Markennamen Delrin bekannt. POM kann bis zu einer Stärke von 20 Millimetern mit dem Laser geschnitten werden.

Aufgrund der nachstehend aufgeführten Eigenschaften lässt sich dieser Kunststoff hervorragend als Zahnrad verwenden.

  • Stark
  • Nicht oxidierend
  • Kein Stromleiter
  • Stoßfest
  • Kälte- und hitzebeständig
  • Muss wenig bis gar nicht geölt werden

Ferner findet POM Verwendung für andere feinmechanische Teile im Maschinenbau, in der Automobilindustrie und im Yacht- und Schiffsbau.

Kunststoffzahnrä-er-aus-POM

Mit Laser geschnittene Zahnräder aus POM

Zahnrad aus Nylon

Abgesehen von POM können Sie auch Polyamid (Nylon) wählen. Ebenso wie POM ist auch Nylon stark, verschleiß- und stoßfest und beständig gegen hohe und niedrige Temperaturen. Nachteilig kann jedoch sein, dass das Material Feuchtigkeit absorbiert. Darüber hinaus ist es chemisch beständig gegen Öle, Fette und Benzin. Deshalb wird es häufig im Werkzeug- und Maschinenbau verwendet.

Nylon kann bis zu einer Stärke von 4 Millimeter mit dem Laser geschnitten werden. Benötigen Sie dickere Zahnräder? Dann besteht auch die Möglichkeit, Nylon zu fräsen. Für das Fräsen von Nylon und anderen Kunststoffen wenden Sie sich bitte an unsere Tochtergesellschaft BMTEC Milling.

Zahnräder aus Kunststoff bestellen

Sind Sie auf der Suche nach speziellen, maßgefertigten Zahnrädern? Dann sind Sie bei BMTEC genau richtig. Wir schneiden Kunststoff mit dem Laser in jede beliebige Form. So können wir unter anderem maßgefertigte Zahnräder liefern. Dies ist ab 1 Stück möglich.

Was kostet ein Zahnrad?

Möchten Sie wissen, was mit dem Laser geschnittene Kunststoffzahnräder kosten? Mit unserem firmeninternen Offertensystem „CutWise“ können Sie den Preis berechnen und erhalten in nur 10 Sekunden Ihr individuelles, unverbindliches Angebot.

Sind Sie mit der Offerte einverstanden und möchten Sie eine Bestellung aufgeben? Wählen Sie zuerst die gewünschte Lieferzeit. Für kleine Bestellungen können Sie Lieferzeiten ab 5 Tagen wählen. Daraufhin können Sie die Offerte mit einem Klick in eine Bestellung umwandeln. Von Ihrem CutWise-Konto aus können Sie dann den Bestellvorgang LIVE verfolgen.

Weitere Informationen über CutWise finden Sie auf unserer CutWise-Seite. Für Fragen oder Beratung kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an info@bmtec-laserschneiden.de oder telefonisch unter +49 5971 8631498.

Kunststoffplatten-für- den-Außeneinsatz

Kunststoffplatten für den Außeneinsatz

Kunststoffplatten für den Außeneinsatz

Sind Sie auf der Suche nach Kunststoffplatten für den Außeneinsatz? Zum Beispiel als Dichtungsplatte, Windschild, Werbelogo, Terrassenüberdachung oder Fensterscheibe? Dann sind Sie bei BMTEC genau richtig. Bei uns haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen wasserabweisenden, UV- und witterungsbeständigen Kunststoffen. Sind Sie neugierig, welche für Ihre Anwendung geeignet sind? Lesen Sie dann schnell weiter.

Unterschied zwischen UV-beständig, UV-resistent und UV-durchlässig

Dieser Blog enthält einige Begriffe, die einer Erklärung bedürfen. Wir sprechen zum Beispiel von UV-beständig, UV-resistent und UV-durchlässig. Im Folgenden können Sie die Unterschiede nachlesen.

UV-beständig / UV-resistent

Die Bezeichnungen UV-beständig und UV-resistent bedeuten genau dasselbe. UV-beständige und UV-resistente Materialien verfärben sich nicht, wenn sie mit UV-Licht in Berührung kommen. Allerdings kann das Sonnenlicht das Material einfach durchdringen.

UV-durchlässig

Außer den UV-beständigen und UV-resistenten Materialien gibt es noch die UV-durchlässigen Materialien. UV-durchlässige Materialien lassen UV-Licht durch das Material hindurch.

Welche Kunststoffe sind nicht für den Außeneinsatz geeignet?

Kunststoffplatten, die sich für den Außeneinsatz nicht eignen, sind Polystyrol, PVC und Polypropylen. Polystyrol vergilbt nämlich durch UV-Licht. Polypropylen ist auch nicht UV-beständig. Infolgedessen wird das Material durch das UV-Licht angegriffen, es bildet sich eine Oxidschicht und das Material wird brüchig. Wie Polystyrol und Polypropylen ist auch PVC nicht UV-beständig. Dieses Material wird mit der Zeit weiß. Für eine vorübergehende Verwendung, z. B. als Werbeträger, kann PVC jedoch im Außenbereich eingesetzt werden.

Polypropylen-kunststoff

Polypropylen

Welche Kunststoffe eignen sich für den Außeneinsatz?

Jeder Kunststoff weist seine eigenen Eigenschaften auf. So sind einige zum Beispiel wetter- oder chemikalienbeständig, andere nicht. Kunststoffe, die für den Außenbereich geeignet sind, sind wetterfest, UV-beständig, wasserabweisend und verblassen und verwittern nicht. Dazu gehören die folgenden Kunststoffe:

Schwarze Kunststoffplatten für den Außeneinsatz

Polyamid (PA/Nylon), HDPE, HMPE und POM sind ebenfalls für den Außeneinsatz geeignet. Für die Verwendung im Außenbereich muss diesen Kunststoffen jedoch Carbon Black zugesetzt werden. Dies macht das Material nicht nur schwarz, sondern auch UV-, wasser- und witterungsbeständig, so dass Sie es auch im Freien verwenden können. Diese Kunststoffe sind aufgrund des Zusatzes von Carbon Black nicht lichtdurchlässig.

  • Nylon (PA) ist chemikalienbeständig und sehr resistent gegen Öl und Benzin. Aufgrund der hohen Feuchtigkeitsaufnahme und der geringen UV-Beständigkeit eignet es sich jedoch nicht für den Außeneinsatz. Die schwarze Ausführung wiederum eignet sich für den Einsatz im Freien.
  • HDPE ist stark, sehr robust und chemikalienbeständig. Schwarzes HDPE ist UV-beständig und für den dauerhaften Außeneinsatz geeignet.
  • HMPE ist biegsam und nimmt keine Feuchtigkeit auf. Allerdings weist es eine geringe UV-Beständigkeit auf. Deshalb empfehlen wir auch hier die schwarze Ausführung von HMPE.
  • POM besitzt eine hohe Widerstandsfähigkeit und ist sehr robust. Es wird daher als Alternative zu Stahl verwendet. Wenn POM UV-Licht ausgesetzt wird, oxidiert es mit der Zeit. Es kann jedoch einige Jahre dauern, bis das Material oxidiert. POM schwarz ist dafür jedoch nicht anfällig. Für die Verwendung im Außenbereich empfehlen wir daher POM schwarz.
schwarz-POM

schwarzer Kunststoff

PTFE für den Außeneinsatz

PTFE ist ein Kunststoff, der viele vorteilhafte Eigenschaften aufweist. Es ist nämlich resistent gegen Chemikalien, hohe Temperaturen und Druck. Darüber hinaus absorbiert PTFE kein Wasser und zeichnet sich durch hervorragende Licht- und Witterungsbeständigkeit aus. Selbst unter extremen Witterungsbedingungen verändert sich dieser Kunststoff nicht. Darüber hinaus ist PTFE schmutzabweisend und daher pflegeleicht!

 

PMMA / Acryl / Plexiglas für den Außeneinsatz

PMMA ist hervorragend für den Außeneinsatz geeignet. Das liegt daran, dass es UV- und witterungsbeständig ist. Zudem verfärbt sich und verwittert dieser Kunststoff nicht. Sind Sie jedoch auf der Suche nach UV-durchlässigen Kunststoffplatten? Auch dann bietet sich PMMA an. Es gibt ebenfalls UV-durchlässige PMMA-Platten.

Ein Nachteil von PMMA ist, dass es Staub anzieht. Dieses Problem kann glücklicherweise durch die Verwendung eines Anti-Staub-Sprays behoben werden. Ein weiterer Nachteil ist, dass das Material leicht zerkratzt. Bei der Reinigung sollte dies berücksichtigt werden, indem nur ein Mikrofasertuch mit etwas Wasser verwendet wird. Falls dennoch Kratzer entstehen, können diese in der Regel durch Polieren beseitigt werden.

PMMA (Plexiglas, Acrylat)

PMMA (Plexiglas, Acryl)

Witterungsbeständige Polycarbonatplatten

Polycarbonatplatten lassen UV-Licht durch und verfärben sich nach etwa 2 bis 3 Jahren bei Kontakt mit Sonnenlicht. Es sind jedoch auch Polycarbonatplatten erhältlich, die mit einer speziellen UV-Schutzschicht versehen sind. Dadurch wird verhindert, dass sich das Material verfärbt und das UV-Licht durchlässt.

Gefahr von Vandalismus?

Bei Gefahr von Einbrüchen oder Vandalismus empfehlen wir Polycarbonat. Polycarbonat ist nämlich 250 Mal stärker als Glas und damit praktisch unzerbrechlich!

Alle Vor- und Nachteile auf einen Blick

  • Polycarbonat benötigt für die langfristige Verwendung im Freien eine spezielle UV-Schutzschicht. Darüber hinaus ist es chemikalienbeständig und einbruchs- und vandalismussicher.
  • PMMA verfärbt sich nicht und ist witterungsbeständig Es ist nicht so robust wie Polycarbonat, aber 30 Mal stärker als Glas. Zu den Nachteilen von PMMA gehört, dass es leicht zerkratzt und nicht chemikalienbeständig ist. Zudem zieht das Material Staub an.
  • PTFE ist nicht nur witterungsbeständig, sondern weist auch eine Chemikalienbeständigkeit auf und ist schmutzabweisend. Es lässt sich jedoch nicht verformen oder verbiegen.
  • Polyamid, HDPE, HMPE und POM sind nur in der schwarz gefärbten Ausführung witterungsbeständig.
  • Polystyrol, Polypropylen und PVC sind nicht für den Außeneinsatz geeignet.

Wofür werden diese Kunststoffe verwendet?

Da alle Kunststoffe ihre eigenen Vor- und Nachteile haben, finden sie in verschiedenen Branchen und für unterschiedliche Anwendungen Verwendung. So kommen zum Beispiel PTFE, HDPE, HMPE und POM unter anderem in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz. Außerdem werden diese und andere Kunststoffe im Maschinenbau, in der Automobilindustrie, im Transportwesen und im Yacht- und Schiffsbau verwendet.

Beispiele für Anwendungen von PTFE, PMMA, PA, PC, HDPE, HMPE und POM:

  • PTFE: Dichtungsringe, Kabel, Dichtungen und Gleitlager.
  • PMMA: Terrassenüberdachungen, Werbeschilder und Fensterscheiben.
    Polycarbonat: Helmvisiere, Windschild, Maschinenteile, Federn, Ketten und Zahnräder.
  • Polyamid: Seilrollen, Zahnräder, Verschleißstreifen, Abstreifer und Transportrollen.
  • HDPE: Schneidebretter, Arbeitsplatten, Lagertanks, Stanzplatten, Filtermaterial, Rohre, Fassungen und Bauteile für Autos, Maschinen und Computer.
  • HMPE: Schneidbretter, Maschinenteile, Kettenführungen, Gleit- und Ständerplatten und Ladebehälter.
  • POM: Zahnräder, feinmechanische Teile, lebensmittelechtes Material.
Kunststoffzahnräder-aus-POM

Kunststoffzahnräder aus POM

Bestellung von Kunststoff für den Außenbereich (Maßanfertigung)

Möchten Sie Kunststoff für den Außenbereich verwenden? Bei uns können Sie verschiedene witterungsbeständige Kunststoffe wie PTFE, PMMA und Polycarbonat und vieles mehr mit dem Laser schneiden lassen! Sie können bei uns auch Kunststoffe bestellen, denen Carbon Black zugesetzt wurde. Werfen Sie einen Blick auf unsere Kunststoffseite für das gesamte Sortiment.


Maßanfertigung

Das Laserschneiden von Kunststoffen erfolgt bei uns immer als Maßanfertigung. Aus diesem Grund haben wir CutWise entwickelt. Bei CutWise handelt es sich um unser eigenes Angebotsprogramm, in das Sie Ihre Zeichnung, das gewünschte Material, die Farbe und die gewünschte Menge eingeben können. Anschließend erhalten Sie innerhalb von 10 Sekunden ein individuelles Angebot! Wenn Sie mit dem Angebot einverstanden sind, können Sie es sofort in eine Bestellung umwandeln und den Bestellvorgang komplett live verfolgen!

CutWise ist gratis!

Die Erstellung eines CutWise-Kontos ist kostenlos und das Anfordern eines Angebots ist völlig unverbindlich! Mehr Informationen über CutWise entnehmen Sie bitte unserer CutWise-Seite. Möchten Sie direkt den Preis berechnen lassen? Das ist möglich! Erstellen Sie ein CutWise-Konto und probieren Sie es aus.

lasergeschnittenes POM

Alles, was Sie über Kunststoff wissen müssen

Kunststoff ist auf dem Vormarsch und auf dem Weg, Metall einzuholen. Immer mehr Unternehmen entdecken die vielfältigen Vorteile von Kunststoff. Er ist rostbeständiger, kostengünstiger und leichter zu verarbeiten als Stahl. Das sind nur einige Vorteile, die Kunststoff bietet. In diesem Blogartikel gehen wir näher darauf ein.

Die wichtigsten Eigenschaften von Kunststoff

Jeder Kunststoff hat seine eigenen einzigartigen Eigenschaften. Einer ist zum Beispiel kratzfest, der andere nicht. Trotzdem gibt es eine Reihe von Eigenschaften, die den meisten Kunststoffen gemeinsam sind, wie:

Flexibel und biegbar

Polycarbonat, PETG und PMMA sind einige Beispiele für flexible Kunststoffe. Die meisten Kunststoffe können auch gebogen werden. Häufig durch Erhitzen, aber das gilt nicht für jeden Kunststoff.

plexiglas biegen

PMMA (Plexiglas®/Acrylat) biegen

Isolierend/nicht Strom leitend

Metalle sind elektrische Leiter. Kunststoffe sind Isolatoren. Da Kunststoffe keinen elektrischen Strom leiten, eignen sie sich hervorragend als Gehäuse für Maschinen.

Wetterbeständig (aus UV-beständig)

Kunststoffe sind können bei verschiedensten Witterungsverhältnissen eingesetzt werden. Außerdem nehmen die meisten Arten wenig bis keine Feuchtigkeit auf, wodurch sie sich außerordentlich gut für elektrische Anwendungen eignen.

Chemikalienbeständig

Nicht jeder Kunststoff ist chemisch beständig. Polycarbonat, Polypropylen, HDPE, PMMA, SAN, ABS und PTFE sind jedoch beständig gegen chemische Elemente. Diese Kunststoffe werden daher häufig in der chemischen Industrie eingesetzt.

Korrosionsbeständig

Es gibt eine Reihe von Kunststoffen, die nicht oxidieren, unter anderem: POM, Polypropylen und Polyamid. Das liegt an den Eigenschaften, die diese Materialien haben. Dadurch oxidieren sie nicht (schnell).

lasergeschnittenes POM

lasergeschnittenes POM

Stabil und stoßfest

Die meisten Kunststoffe sind sehr stabil. PMMA ist zum Beispiel 25-mal stabiler als Glas und Polycarbonat sogar 250-mal stärker als Glas. Zudem sind beide Kunststoffe 50 % leichter als Glas. Daher können Sie sie auch einfach anheben, bewegen und montieren.

Leicht

Metall ist schwerer als Kunststoff. Die Masse von Kunststoff ist nämlich um ein Vielfaches geringer. Das ist ein großer Vorteil, wenn Sie Produkte herstellen, bei denen Gewichtseinsparungen erwünscht sind. Zum Beispiel bei der Herstellung großer Aquarien.

Hitzebeständig

Es gibt beachtlich viele Kunststoffe, die hitzebeständig sind. PUR kann zum Beispiel bis maximal 100 °C erhitzt werden, während POM, ABS und Polystyrol bis höchstens 120 °C erhitzt werden können. Polyimid hält sogar Hitze bis zu 250°C stand!

lasergeschnittenes Polypropylen

lasergeschnittenes Polypropylen

Haltbar und recycelbar

Kunststoffe sind langlebige Materialien. Sie sind nämlich besonders haltbar. Zusätzlich sind die meisten auch recycelbar. Der Großteil aller Kunststoffe sind Thermoplaste. Thermoplaste sind Materialien, die sich durch Hitze flüssig werden. Thermoplastische Kunststoffe können daher mehrmals recycelt werden.

Kostengünstig

Kunststoff ist kostengünstiger als Metall. Die Herstellung und Bearbeitung von Kunststoff sind nämlich effizienter und kostengünstiger als bei Metall. Zudem erfordert Kunststoff nur wenig oder gar keine Nachbearbeitung.

Viele Farbmöglichkeiten

Manche Kunststoffe sind nur in einer durchsichtigen Variante erhältlich. Bei den meisten Kunststoffen haben Sie jedoch die Wahl aus verschiedenen Farben wie rot, blau, gelb, grün, braun, orange, schwarz, weiß und grau.

Farboptionen PMMA

Farboptionen PMMA

Leicht zu bearbeiten

Kunststoff können Sie auf unterschiedliche Arten bearbeiten. Sie können ihn zum Beispiel: laserschneiden, lasergravieren, lasermarkieren, fräsen, biegen, kleben und bedrucken. Sie haben nicht nur eine große Auswahl an Farben, sondern auch große Gestaltungsfreiheit.

Kunststoff oder Metall, wofür entscheiden Sie sich?

Wie Sie sehen, bietet Kunststoff unzählige Vorteile. Das ist auch der Grund, warum er von Unternehmen immer häufiger eingesetzt wird. Je nach Anwendung können Sie sich zwischen Kunststoff oder Metall entscheiden.

Metall ist stabil, hat aber eine höhere Wärme- und Stromleitfähigkeit. Außerdem ist es wesentlich teurer als Kunststoff. Darüber hinaus ist Metall nicht korrosionsbeständig und aufgrund giftiger Stoffe weniger umweltfreundlich.

Kunststoff ist daher kostensparender, langlebiger und umweltfreundlicher als Metall. Und wenn Sie ein Material suchen, das unglaublich stabil ist, keinen Strom leitet oder oxidiert, dann ist ein Kunststoff wie POM die beste Lösung.

Kunststoff nach Maß von BMTEC

Für die Bearbeitung von Kunststoffen können Sie sich an BMTEC wenden. BMTEC ist Spezialist für das Laserschneiden von Kunststoffhalbzeugen nach Maß und in jeder gewünschten Form. Es ist ebenfalls möglich, Texte und Bilder in Kunststoff lasergravieren oder markieren zu lassen. Über unser Tochterunternehmen BMTEC Milling können Sie Kunststoff fräsen lassen.

Fordern Sie für das Laserschneiden ein individuelles, unverbindliches Angebot über CutWise an. Dieses erhalten Sie innerhalb von 10 Sekunden in Ihrem eigenen CutWise-Benutzerkonto.

Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter: 0049 (0)597 1863 1498. Sie können uns auch eine E-Mail senden an: info@bmtec-laserschneiden.de. Wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

hdpe laserschneiden

Halbzeuge: Was ist das?

Bei BMTEC stellen wir Halbzeuge her. Wir verarbeiten verschiedene Kunststoffe wie PMMA, HDPE und PETG. Wir können diese Kunststoffe laserschneiden, lasergravieren und lasermarkieren. Anschließend liefern wir die Halbfabrikate an verschiedene Industriezweige, die diese in ihren Endprodukten weiterverarbeiten.

Was ist ein Halbzeug?

Ein Halbzeug ist ein bearbeiteter Rohstoff, der noch zu einem Endprodukt weiterverarbeitet werden muss. Ein solcher Rohstoff könnte zum Beispiel Eisen, Öl oder Holz sein. In den meisten Fällen ist Erdöl die Grundlage für Kunststoff. Wir bearbeiten Kunststoffe durch Laserschneiden. Auf diese Weise stellen wir ein Halbzeug oder ein Zwischenprodukt her.

Wann wird ein Rohstoff zu einem Halbzeug?

Ein Rohstoff wird in dem Moment zu einem Halbfabrikat, in dem er bearbeitet wird. Als Rohstoff bezeichnet man ein reines, unbearbeitetes Produkt der Natur. Damit Sie eine bessere Vorstellung davon erhalten, erläutern wir dies anhand eines Beispiels:

Möchten Sie ein Buch herstellen? Dann benötigen Sie zunächst den Rohstoff Holz. Hieraus wird Papier hergestellt, das ist ein Halbfabrikat. Papier ist Teil eines Buches. Das Buch ist das Endprodukt.

polyoxymethyleen laserschneiden

POM lasergeschnitten von BMTEC

Unterschiedliche Branchen und Halbfabrikate

Wir produzieren Halbzeuge für verschiedene Branchen, vor allem aber die Fertigungsindustrie. Denken Sie zum Beispiel an:

In diesen sind unterschiedliche Kunststoffarten beliebt. In der Lebensmittelindustrie wird zum Beispiel häufig HDPE verwendet, während Polypropylen vor allem in der medizinischen Industrie zum Einsatz kommt.

Wir schneiden, gravieren und markieren Halbfabrikate für verschiedene Branchen mit einem Laser. Die Produkte, die wir herstellen, sind daher auch sehr unterschiedlich. Dadurch haben wir in den vergangenen Jahren sehr viel Wissen aufgebaut und uns nach ISO zertifizieren lassen.

Halbfabrikate von BMTEC

BMTEC ist der Spezialist für die Herstellung von Halbfabrikaten aus Kunststoff. Wir stellen wöchentlich über 150.000 Kunststoffhalbzeuge her. Wir verfügen über jahrelange Erfahrung und sind in dieser Zeit sehr stark gewachsen. Aufgrund unseres Wissens, unserer Fachkenntnisse und Qualität konnten wir bereits viele Kunden gewinnen und binden. Die Kunststoffhalbzeuge von BMTEC gehen in die ganze Welt und darauf sind wir stolz!

Welche Kunststoffe bearbeitet BMTEC?

BMTEC verarbeitet verschiedene Arten von Kunststoffen. Von PMMA, POM, PETG bis PUR ist alles dabei. Möchten Sie sich schon einmal über die Kunststoffe, die BMTEC verarbeitet, informieren? Dann sehen Sie sich die Seite über Kunststoffe laserschneiden an. Dort erhalten Sie Informationen über die Eigenschaften der verschiedenen Arten.

Beispiele für Halbfabrikate von BMTEC

Beispiele dafür, welche Halbzeuge BMTEC bearbeitet hat, sind:

  • Staubfreie Kunststoffabdeckungen für Ladesäulen für den Mitsubishi Outlander
  • Staubfreie Filter für Gasregelblöcke von Heizkesseln von Honeywell
  • LED-Ringe mit Klebeschlitzen für Homey
  • ABS-Hauben für Gallagher Europe
  • Kunstwerk von Joseph Klibansky
  • PET-G Schutzhauben für die Landwirtschaft
  • Sneakertube aus PET-G

Möchten Sie weitere Beispiele für lasergeschnittene Halbfabrikate sehen? Oder möchten Sie, dass wir Ihnen ein Muster laserschneiden? Das ist möglich, kontaktieren Sie uns dazu gerne.

hdpe halbzeuge laserschneiden

Lasergeschnittenes HDPE von BMTEC

Wie bearbeitet BMTEC Halbzeuge?

BMTEC bearbeitet Halbfabrikate aus Kunststoff durch laserschneiden, lasergravieren und lasermarkieren. Hierzu haben wir einen Maschinenpark auf einer Fläche von 1.200 m2 mit inzwischen 9 Maschinen. Dadurch können wir in kurzer Zeit viele Produkte bearbeiten. Qualität steht dabei an erster Stelle und daher sind wir auch nach ISO 9001:2015 zertifiziert. BMTEC bearbeitet Halbfabrikate mit größter Sorgfalt und Liebe zum Handwerk.

Spezialist für Kunststoffhalbzeuge

Wir bezeichnen uns selbst als Spezialist für Halbzeuge aus Kunststoff. Das liegt an dem Wissen und den Fachkenntnissen, die wir in den vergangenen neun Jahren gesammelt haben. Wir suchen immer nach neuen Möglichkeiten und Lösungen für verschiedene Probleme. Wir lieben Herausforderungen, egal ob es sich dabei um ein Halbfabrikat oder um Tausende von Teilen handelt. Bei BMTEC, dem Spezialisten für Kunststoffhalbzeuge, sind Sie immer willkommen.

Kunststoffe laserschneiden

BMTEC ist die meiste Zeit der Woche mit dem Laserschneiden von Kunststoffen beschäftigt. Wir bearbeiten Kunststoffplatten mit einem Laserstrahl, der blitzschnell Teile ausschneidet. Der Laserstrahl ist äußerst genau, daher ist kaum oder keine Nachbearbeitung erforderlich. Das Ergebnis? Ein präzises, gleichmäßiges und sauber zugeschnittenes Halbfabrikat.

Weitere Vorteile des Laserschneidens von Kunststoff sind der geringe Materialverlust und die Möglichkeit, komplexe Formen zu schneiden. Möchten Sie Kunststoff bearbeiten lassen? Dann lassen Sie es von BMTEC laserschneiden und verlassen Sie sich auf die hervorragende Qualität.

Schnell ein Angebot für Kunststoffhalbfabrikate anfordern

Möchten Sie schnell ein individuelles Angebot für das Laserschneiden Ihrer Halbzeuge aus Kunststoff erhalten? Dann nutzen Sie CutWise von BMTEC. CutWise ist unser eigenes Angebotssystem, über das Sie eine DXF-Datei hochladen, das gewünschte Material, die Farbe und die Dicke angeben können. CutWise berechnet dann sofort Ihren Preis. Sie erhalten innerhalb von 10 Sekunden ein Angebot! Sind Sie mit dem Angebot zufrieden? Dann wandeln Sie Ihre Anfrage mit einem einzigen Mausklick in eine Bestellung um.

Fordern Sie jetzt Ihr Angebot an und erhalten Sie in nur 10 Sekunden ein individuelles Angebot!

pmma-biegen

Plexiglas biegen

Durch die Coronamaßnahmen ist der Glasersatzkunststoff „Plexiglas®“ noch beliebter geworden. Wir werden daher häufig gefragt, ob wir neben dem Laserschneiden auch Plexiglas ® biegen. Die Antwort auf diese Frage ist: Ja, wir bieten auch das Biegen von Kunststoff an. In diesem Blogartikel informieren wir Sie nicht nur über die Möglichkeiten bei BMTEC, sondern auch, wie man diesen Kunststoff selbst biegen kann.

Was ist Plexiglas ®?

Plexiglas ® ist ein Markenname für den Kunststoff Polymethylmetahcrylat (PMMA). Es ist auch unter den Namen Perspex und Acrylat bekannt.

Plexiglas ® wird daher häufig als Ersatz für Glas verwendet. Es ist 30-mal stärker und 50 % leichter als Glas. Außerdem zersplittert es nicht und ist lichtdurchlässiger.

Plexiglas ® (PMMA) bearbeiten und biegen

Plexiglas ® ist ein Thermoplast. Das bedeutet, dass es bei Erwärmung verformbar wird. Dadurch können Sie es leicht biegen. Wir biegen Plexiglas®, indem wir es auf 160 °C erhitzen. Das Material wird dadurch weicher. Anschließend biegen wir es vorsichtig in die gewünschte Form. Plexiglas ® können Sie bei BMTEC biegen lassen. Ebenfalls können Sie bei BMTEC Plexiglas ® in Verbindung mit laserschneiden biegen lassen oder Sie können Plexiglas ® selbst biegen.

plexiglas biegen

Plexiglas® biegen

Plexiglas ® selbst biegen

Möchten Sie Plexiglas ® selbst biegen? Das können Sie zum Beispiel mit einem Glühdraht, Föhn oder Ofen. Im Folgenden erfahren Sie mehr über diese Biegetechniken. VORSICHT: Entfernen Sie die Folie, bevor Sie das Plexiglas® erhitzen!

Glühdraht

Zum Biegen von Plexiglas ® benötigen Sie eine Biegemaschine. Legen Sie die gewünschte Biegelinie genau auf den Glühdraht. Sobald das Material 160 °C erreicht hat, können Sie es aus der das Biegemaschine nehmen und biegen. Halten Sie es im gewünschten Winkel bis das Material vollständig abgekühlt ist.

Föhn

PMMA können Sie auch mit einem Föhn biegen. Der Föhn verteilt die Wärme über eine größere Fläche auf dem Plexiglas ® Dadurch ist diese Methode weniger genau als mit einem Glühdraht.

Bewegen Sie den Föhn mit 5 cm Abstand von der Linie, die Sie biegen wollen. Bewegen Sie ihn ruhig und gleichmäßig entlang der Linie. Kontrollieren Sie regelmäßig, ob sich das Material schon verformen lässt. Ziehen Sie dazu vorsichtig an einem Ende. Bewegt es sich ausreichend mit? Legen Sie dann eine hitzebeständige Leiste entlang der Linie, die Sie biegen wollen. Schieben Sie dann das Plexiglas ® an der Leiste entlang. Halten Sie es fest, bis es abgekühlt ist. Dadurch wird die Biegelinie so gerade wie möglich.

Ofen

PMMA können Sie auch in einem Heißluftofen biegen. Lassen Sie das Plexiglas ® allmählich warm werden, indem Sie es während des Vorheizens auf eine hitzebeständige Platte (nicht auf einen Rost!) legen. Wenn der Ofen auf 160 °C erhitzt ist, nehmen Sie es heraus und warten Sie etwa 4 Minuten. Bei Platten mit einer Dicke von weniger als fünf Millimetern müssen Sie nicht so lange warten.

Anschließend ist es an der Zeit, das Plexiglas ® zu biegen. Verwenden Sie dazu eine hitzebeständige Leiste. Legen Sie diese an die Stellen, an der die Falzlinie verlaufen soll und schieben Sie das Material daran entlang. Halten Sie es fest, bis es abgekühlt ist.

5 Tipps zum Biegen:

Die folgenden Tipps können Sie bei allen Biegetechniken anwenden:

  • Entfernen Sie die Folie vom Plexiglas ®.
  • Biegen Sie das Material, wenn es eine Temperatur von 160 °C hat.
  • Achten Sie darauf, dass Sie das Plexiglas ® ruhig und vorsichtig biegen. Dadurch vermeiden Sie Risse.
  • Erwärmen Sie den Kunststoff nach dem Biegen auch auf der Außenseite. Dadurch fließt es sorgfältig zu.
  • Achten Sie bei jeder Biegetechnik darauf, dass Sie sie korrekt anwenden, um Verbrennungen zu vermeiden.

Beachten Sie diese Tipps zum Biegen von PMMA, um ein schönes Ergebnis zu erzielen.

Plexiglas ® biegen lassen

Möchten Sie das Biegen von Plexiglas ® lieber auslagern? Wir helfen Ihnen gerne. Wir bestellen nicht nur das richtige Material, sondern verfügen auch über eine Biegemaschine. Dadurch können wir Plexiglas ® in unterschiedliche Formen biegen und Sie können sicher sein, dass Sie ein schönes Endergebnis erhalten. Außerdem können Sie das Biegen von Plexiglas ® mit Laserschneiden verbinden.

Plexiglas ® laserschneiden

Wir haben sehr viel Erfahrung mit dem Laserschneiden von Plexiglas®. Durch unser Wissen und unsere Erfahrung kennen wir die Möglichkeiten und Grenzen des Materials. Außerdem sind wir nach ISO 9001:2015 zertifiziert, wodurch Sie die Garantie haben, dass Sie lasergeschnittenen Kunststoff in allerbester Qualität erhalten. Möchten Sie mehr über das Laserschneiden von Plexiglas ® erfahren? Besuchen dann auch die Seite PMMA laserschneiden.

Plexiglas ® laserschneiden und biegen lassen?

Möchten Sie Plexiglas ® laserschneiden und biegen lassen? BMTEC übernimmt das gerne für Sie. Fordern Sie dazu ein unverbindliches Angebot an.

Möchten Sie Preise nur für Laserschneiden von Plexiglas ® anfragen? Über unser eigenes Angebotssystem CutWise erhalten Sie schon innerhalb von 10 Sekunden ein unverbindliches, individuelles Angebot.

forum-produktion-it

BMTEC spricht beim Forum Produktion & IT

BMTEC spricht beim Forum Produktion & IT

 

Am 28. und 29. September 2022 findet das „Forum Produktion & IT“ in Leer in Deutschland statt. An diesen beiden Tagen können Sie neue Kontakte knüpfen und sich 35 inspirierende Vorträge zu folgenden Themen anhören:

– IT und digitalisierte Produktion
– Produktionstechnologien
– Energie- und Umwelttechnologie
– Maritime Technologien

forum-produktion-it

Vortrag von BMTEC am 28 September – 15:15 Uhr

Als Marktführer im Bereich Laserschneiden von Kunststoffen dürfen wir zusammen mit anderen großen niederländischen und deutschen Unternehmen einen Vortrag beim Forum Produktion & IT in Deutschland halten.

Als Referent nehmen wir Sie mit auf die Reise der Weiterentwicklung unseres eigenen Angebotssystems CutWise. Wir zeigen Ihnen, wie wir herkömmliche, industrielle Prozesse automatisiert und den Einkaufsprozess vollkommen verändert haben. CutWise ist inzwischen seit einem Jahr online und hat 3000 Benutzer aus den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Österreich und der Schweiz!

CutWise

Über CutWise erhalten Sie innerhalb von 10 Sekunden ein unverbindliches, individuelles Angebot. Dieses können Sie mit nur einem einzigen Klick in eine Bestellung umwandeln und anschließend den Produktionsprozess LIVE verfolgen.

Wollen Sie wissen, warum CutWise so innovativ ist?
Erstellen Sie ein kostenloses Benutzerkonto und entdecken Sie es selbst!

CutWise

Großes Interesse an BMTEC-Laserschneiden auf der Hannover Messe 2022

Großes Interesse an BMTEC-Laserschneiden auf der Hannover Messe 2022

Online war BMTEC-Laserschneiden bereits auf dem deutschen Markt präsent, aber auf der Hannover Messe konnten wir uns erst richtig präsentieren.

Zusammen mit seinem Verkaufsteam, Saman Bahmai und Roudy Steffens, sprach Geschäftsführer Bakschik Martirosian mit über 100 interessierten Fachbesuchern. Viele davon kamen gezielt am Stand von BMTEC vorbei, um Alternativen für ihren Produktionsprozess zu finden, sagt Bahmai. „Wir haben sehr gute Gespräche geführt. Die Leute haben ihre Hausaufgaben gut gemacht und wussten, wovon sie sprachen.“

Cutwise auf der Hannover Messe

Steffens sprach mit vielen Einkaufsleitern und Ingenieuren aus dem Maschinenbau und der Medizintechnik. „Es bestand großes Interesse an unserem Online-Bestellsystem Cutwise. Die Kombination unserer Spezialisierung auf das Laserschneiden von Kunststoffen und dem einfachen Hochladen Ihrer technischen Zeichnung und sofortigen Preisinformationen. Diese Effizienz wird sehr geschätzt.“

Auf der Hannover Messe zeigte BMTEC-Laserschneiden gemeinsam mit der SmartFactoryKL am Beispiel des Laserschneidens von Kunststoffteilen in der digitalen Fabrik, wie eine grenzüberschreitende Industrie 4.0 funktioniert. „Es ist schön, Teil dieses Netzwerks digitaler Pioniere in Deutschland zu sein.“

Damit hat die Hannover Messe dem Unternehmen BMTEC-Laserschneiden ein, das sonst vor allem digital mit seinen Kunden zusammenarbeitet, ein Gesicht gegeben. „Wir konnten zeigen, worin wir gut sind, und endlich viele Kunden einmal im wirklichen Leben treffen. In den kommenden Wochen werden wir mit den Leuten, mit denen wir uns in Hannover unterhalten haben, weiter darüber sprechen, wie wir gemeinsam zum besten Ergebnis kommen können.“

Nachhaltigkeit: Kunststoff Laserschneiden

Nachhaltigkeit – ein wichtiges Argument für das Laserschneiden von Kunststoffen

Nachhaltigkeit: Das Laserschneiden von Kunststoff ist nachhaltiger als Fräsen. Produktentwickler entscheiden sich immer häufiger für diese Technologie, da sie für Budget und Umwelt nachhaltiger ist.

Unternehmen beschäftigen sich auf verschiedenen Ebenen mit Nachhaltigkeit, stellt Direktor Bakschik Martirosian von BMTEC-Laserschneiden fest. Das Endprodukt soll häufiger zu einer nachhaltigen Welt beitragen. „Gewichtsreduzierung ist ein großer Trend und meistens geht es darum Energie zu sparen. Daher wird immer häufiger Kunststoff als Ersatz für schwerere Materialien eingesetzt.“

Nachhaltigkeit: längere Lebensdauer

Die Lebensdauer bestimmt auch die Nachhaltigkeit eines Produkts oder Halbzeugs. Im Schiffbau ist dies zum Beispiel sehr wichtig, weil Teile eines Schiffes extremen Wetterbedingungen standhalten müssen, sagt er. 

„Wir beraten Sie, welchen Kunststoff Sie am besten verwenden können. Neben dem Schiffs- und Jachtbau haben wir viel Erfahrung in Branchen wie der Automobilindustrie, dem Maschinenbau, der Medizintechnik und dem Energiesektor.“

Kunststoff-Laserschneiden als nachhaltiger Produktionsprozess

Außerdem bestimmt der Produktionsprozess die Nachhaltigkeit. Fräsen ist seit langem das Standardverfahren für die Kunststoffverarbeitung. Doch die Zeiten ändern sich, wie das erfahrene Team von BMTEC-Laserschneiden feststellt. „Fräsen ist eine spanende Bearbeitung, wobei Teile des Kunststoffs abgetragen werden. Beim Laserschneiden von Kunststoffen fällt viel weniger Restmaterial an. Allein deswegen ist es eine nachhaltigere Methode.“

Hinzu kommt, dass das Laserschneiden von Kunststoffen eine viel größere Formfreiheit bietet, sodass auch komplexere Formen möglich sind. Das Verfahren ist genauer und schneller. „Die Schnittgeschwindigkeit ist hoch und man muss das Produkt nicht einspannen. Die Summe dieser Vorteile macht das Laserschneiden von Kunststoff nachhaltiger und kostengünstiger.“ 

BMTEC-Laserschneiden verfügt über sieben Lasermaschinen, eine CNC-Fräsmaschine und eine Biegemaschine. Die Spezialisten haben mit diesen Maschinen bereits über 18.000.000 Kunststoffe verarbeitet. Mit diesen Maschinen können sie Kunststoff laserschneiden, lasermarkieren, lasergravieren und fräsen. Die Produktion ist nach ISO 9001:2015 zertifiziert.

Kunststoff-Laserschneiden als ideale Lösung zur Herstellung von Prototypen

Was tun Sie als vielversprechendes Startup, wenn Sie Teile für Ihren Prototyp herstellen lassen wollen? Für den Gründer Marc Galley von Vertical Farm Tech aus Karlsruhe bot BMTEC-Laserschneiden die ideale Lösung.

Für das Team der Vertical Farm Tech GmbH (kurz VFT) sind es spannende Zeiten. Das Anfang 2021 gegründete Karlsruher Startup baut gerade den Prototyp für seine Anlage, mit der sich Heilpflanzen effizienter und schneller züchten lassen. 

Die Theorie wurde von Marc Galley von VFT in Zusammenarbeit mit dem botanischen Institut des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ausgearbeitet. In diesem Jahr beginnt die Verwirklichung einer Prototyp-Anlage. Zuvor müssen die Vorstudien abgeschlossen sein, damit das Startup seine revolutionäre Theorie in der Praxis beweisen kann. „Im Wachstumsprozess kippen wir die Pflanze in regelmäßigen Abständen in unterschiedliche Richtungen. Dabei reagiert die Pflanze auf die veränderte Schwerkraftrichtung durch die Ausschüttung spezieller Hormone, wodurch sie schneller wachsen kann.“

Diese Wirkung soll im eigenen Forschungsmodul bestätigt werden. Vertical Farm Tech arbeitet dabei an der technischen Lösung, um diesen Effekt bestmöglich auszunutzen. „Wir müssen viele Versuche durchführen, um zum Beispiel herauszufinden, in welchem Winkel wir die Pflanze neigen müssen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.“

Kunststoff-Laserschneiden ist die beste Lösung für die Prototypenentwicklung

Für diese Tests benötigt das VFT-Team viele unterschiedliche Komponenten, die in die prototypische Versuchsanlage passen. „Wir benötigen verschiedene Arten von Kettenrädern, Platten mit präzisen Aussparungen und andere Teile. Der Kauf von vorgefertigten Standardteilen war entweder nicht passend oder für uns als Startup viel zu teuer.“

Auch 3D-Druck erwies sich nicht als die beste Lösung. „Zu teuer und in der Praxis nicht immer verwendbar.“ Schließlich kam Galley zum Kunststoff-Laserschneiden. „Das Ergebnis muss ganz genau sitzen, hohe Präzision ist eine Grundvoraussetzung. Außerdem behält das Material beim Laserschneiden von Kunststoffen ebenfalls eine hohe Oberflächenqualität. BMTEC-Laserschneiden schien das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten. An diesen Preis kommt niemand heran.“

Cutwise macht das Bestellen einfacher und bietet eine Liefergarantie

Die Ingenieure von Vertical Farm Tech schätzen das Online-Konfigurationsprogramm Cutwise. „Wir konnten unsere technischen Zeichnungen einfach hochladen, ohne komplizierte Fragen zu beantworten oder lange warten zu müssen. Man bekommt sofort eine Preisangabe, ohne lästige Kontaktanfrage per Anruf oder E-Mail – das spart sehr viel Zeit.“  

Galley freut sich auch über die von Cutwise angebotene Liefersicherheit. „Sie können angeben, ob Sie Ihre Produkte innerhalb von 5 oder 14 Tagen erhalten möchten. Für eine Expressbestellung zahlt man mehr, das ist logisch.“ Alle seine Bestellungen kamen rechtzeitig an. „Zuverlässigkeit und gute Qualität sind für uns entscheidend.“

Cutwise

Online-Bestellung über Cutwise bringt Kunststoff-Laserschneiden näher

Wie digitalisiert ist der Maschinenbau? Mit dem Online-Bestellprogramm Cutwise von BMTEC-Laserschneiden können Maschinenbauer ihre Zeichnungen einfach hochladen, online bearbeiten und einen Liefertermin wählen. „Die Digitalisierung ist im Maschinenbau dringend nötig.“

Der Maschinenbau sehnt sich nach mehr Digitalisierung, merkt der Geschäftsführer von BMTEC-Laserschneiden, Bakschik Martirosian, an der Begeisterung, mit der Kunden auf das selbst entwickelte Onlinebestellungstool Cutwise reagieren. „Durch die leicht zugänglichen Möglichkeit, lasergeschnittenen Kunststoff bei uns online zu bestellen, wächst die Zahl der Kunden in Europa schnell. Die Digitalisierung ist im Maschinenbau dringend nötig.“

Eine Bestellung aufgeben, einen technischen Entwurf durchgeben. In der Praxis war das viel zu kompliziert und erwies sich für die Kunden als Hindernis, einen Auftrag zu erteilen, bemerkte Martirosian. „Ich bin ein großer Fan von Dropbox. Es gibt unzählige Webseiten, über die Sie große Dateien versenden können. Aber jeder nutzt Dropbox, weil es so radikal einfach ist. Das kann einfach nicht schiefgehen.“

Technische Zeichnungen in Cutwise hochladen

Mit dieser Philosophie im Hinterkopf hat er Cutwise entwickelt. „Ein bekannter Unternehmer sagte, wenn Sie für Ihr Produkt ein Handbuch benötigten, ist Ihr Produkt falsch. Cutwise soll so klar sein, dass man sozusagen keinen Kundendienst braucht, um Unklarheiten zu beseitigen.“

Für Ingenieure ist es nur eine Frage von Autocad-Zeichnungen hochladen. „Sie können dann Einfassungen einsetzen, Teile biegen lassen, Gewinde oder Galvanisierungen hinzufügen und vieles mehr. Sie wählen das gewünschte Material aus und einige Sekunden später erhalten Sie Ihr Angebot.“

Liefertreue dank Cutwise

Die einfache Bedienung von Cutwise, die schnelle Lieferzeit und die Liefertreue werden sehr geschätzt, sieht Martirosian. „Ein Unternehmer will nicht warten, sondern schnell loslegen. Das wollen wir auch. Die Liefertreue ist äußerst wichtig.“

In der Anfangsphase konnten Tage vergehen, vom Schicken einer technischen Zeichnung durch den Kunden, ein Angebot abzugeben und das fertige Produkt zu liefern. Eine Schande, denn dadurch geht wertvolle Zeit verloren, merkt Martirosian an. „Diese Frustration war für mich der Grund, in die Entwicklung meines eigenen webbasierten Angebotsprogramms zu investieren.“

Datensicherheit und Rückverfolgbarkeit

BMTEC-Laserschneiden möchte den Kunden nicht unnötig warten lassen. „Cutwise läuft daher auf den schnellsten Servern.“ Um das System so transparent wie möglich zu gestalten, können die Kunden ihre Bestellung von der Auftragserteilung bis zur Lieferung verfolgen. „Die Rückverfolgbarkeit wird immer wichtiger.“

Um die Kundendaten angemessen zu schützen, führt BMTEC-Laserschneiden das Programm nur auf Servern in Europa aus. „In unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen versprechen wir, Zeichnungen niemals für andere Zwecke zu verwenden. Sie bleiben geistiges Eigentum des Kunden.“

BMTEC-Laserschneiden – Spezialist für Kunststoff-Laserschneiden

Aufgrund der langjährigen Erfahrung von BMTEC-Laserschneiden beim Laserschneiden von Kunststoff laden immer mehr Maschinenbauer ihre technischen Zeichnungen in Cutwise hoch, sagt er. „Große Namen wie Honeywell, Shell und Siemens, bis hin zu einem kleinen Maschinenbauer mit drei Mitarbeitern. Letztendlich kommt es für alle auf das Ergebnis, das Preis-Leistungs-Verhältnis, die einfache Bestellung und die schnelle Lieferung an. Qualität ist unsere Daseinsberechtigung und darum bestellen Sie beim Spezialisten.“

BMTEC-Laserschneiden wiederum bestellt die Rohstoffe nur in Europa. „Die meisten technischen Kunststoffe werden in Deutschland hergestellt. Das bedeutet, dass wir nicht die billigsten sind, aber wir liefern die beste Qualität und sind am nachhaltigsten. Die Rückmeldungen unserer Kunden zeigen, dass sie das auch so haben wollen.“

Erfahren Sie mehr über Cutwise

Maschinenbau entdeckt das Kunststoff-Laserschneiden

Maschinenbauer entdecken das Kunststoff-Laserschneiden als neue Alternative zum Fräsen. Die hohe Präzision, die zuverlässigen und schnellen Lieferzeiten und die Haltbarkeit sorgen dafür, dass die Industrie auf diese Technologie umsteigt.

Kunststoff-Laserschneiden ist das neue Fräsen, so lautet seit Jahren das Motto des Geschäftsführers von BMTEC-Laserschneiden, Bakschik Martirosian. „Als ich während meines Maschinenbaustudiums vor acht Jahren zum ersten Mal einen Laserschneider sah, dachte ich sofort: Warum fräsen wir eigentlich noch? Kunststoffe mit einem Laser zu schneiden, bietet so viele Vorteile. Seitdem haben wir unglaublich viel Erfahrung gesammelt. Erst jetzt sehen wir, dass sich andere Unternehmen ernsthafter damit befassen.“

Durch die Digitalisierung arbeitet der Maschinenbau effizienter zusammen

Inzwischen beliefert BMTEC-Laserschneiden Maschinenbauer aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden. Ein großes Anliegen von Martirosian ist es, den digitalen B2B-Service innerhalb der Branche zu optimieren. „Gerade in einer Zeit, in der viele Unternehmer unter Materialengpässen und gestörten Lieferketten leiden, müssen wir den gesamten Prozess von der Bestellung bis zur Lieferung so einfach und zuverlässig wie möglich gestalten.

Die Corona-Krise schränkte die Bewegungsfreiheit vieler Unternehmen ein, was dazu führte, dass die Unternehmen noch mehr Geschäfte online abwickelten. Die Investition in die Digitalisierung hat sich für BMTEC-Laserschneiden sofort ausgezahlt. „Für viele Ingenieure war es die Lösung, dass sie Kunststoffteile bei uns problemlos laserschneiden lassen. Über die Hälfte unserer Onlinekunden kommt aus Deutschland.“

Laserschneiden ist nachhaltig

Kunden, die heute zu BMTEC-Laserschneiden kommen, stammen aus den Bereichen Maschinenbau, Jacht- und Schiffbau, der Automobilbranche, Medizintechnik und dem Energiesektor. Kleine bis größere Mittelständler gehören inzwischen zum festen Kundenstamm. „Die Teile müssen leichter, präziser, hochwertiger, haltbarer und günstiger werden. Da bietet Industriekunststoff im Vergleich zu Metall viele neue Möglichkeiten. Vor allem, wenn man sich für Laserschneiden statt für Fräsen entscheidet.“

Laserschneiden ist auch die nachhaltigste Art zu arbeiten. Und innerhalb der Branche spielt Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle, weiß Martirosian. „Der große Vorteil im Vergleich zum Fräsen liegt darin, dass beim Kunststoff-Laserschneiden erheblich weniger Material verschwendet wird. Ein sparsamerer Materialeinsatz spart Geld und ist zudem auch nachhaltiger. Wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit sind für uns sehr wichtig.“

Spezialisten für das Laserschneiden von Kunststoffen

BMTEC-Laserschneiden hat neben seinem Hauptsitz kurz hinter der Grenze im niederländischen Emmen eine neue Niederlassung in Rheine eröffnet. Dadurch fühlt sich das Unternehmen in Europa zu Hause. „In Emmen konnte ich während meines Maschinenbaustudiums BMTEC-Laserschneiden gründen. 2013 begann ich mit einer Laserschneidemaschine, jetzt haben wir 13 Laserschneidemaschinen und 2 Fräsmaschinen. Wir beschäftigen 20 Mitarbeiter. Große Hersteller bestellen bei uns, weil wir als echte Spezialisten genau wissen, was wir tun.“

BMTEC-Laserschneiden

Frischer Wind für den Maschinenbau mit BMTEC-Laserschneiden

Der Maschinenbau muss schneller, digitaler und nachhaltiger werden. Mit dem Kunststoff laserschneiden und schnellen digitalen Bestellprozessen bietet BMTEC-Laserschneiden eine Liefergarantie.

Warum sollten Sie Kunststoff noch fräsen, wenn Sie ihn auch mit einem Laser schneiden können? Diese Frage stellte sich der Geschäftsführer von BMTEC-Laserschneiden, Bakschik Martirosian, vor acht Jahren während seines Maschinenbaustudiums. Innerhalb weniger Jahre haben er und sein Team umfangreiches Wissen und sehr viel Erfahrung aufgebaut. „Kunststoffe mit einem Laser zu schneiden, bietet viele Vorteile gegenüber dem Fräsen. Laserschneiden ist viel präziser und nachhaltiger, weil dabei kaum Restmaterial übrigbleibt.“

Martirosian hat mit BMTEC-Laserschneiden bereits bewiesen, dass das Laserschneiden von Kunststoff frischen Wind in den Maschinenbau bringt. „Zunächst einmal ersetzt Kunststoff zunehmend Metall als leichtes Material. Außerdem können wir mit dem Laserschneiden viel präziser arbeiten. Darüber hinaus investieren sehr stark in den digitalen Prozess, sodass wir die Lieferzeiten erheblich verkürzen können. Der Kunde sucht sich seine Lieferzeit sogar selbst aus.“

Liefergarantie mit BMTEC-Laserschneiden bietet eine Lösung für den Maschinenbau

Immer mehr Maschinenbauer aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden entdecken die Vorteile von BMTEC-Laserschneiden, stellt er fest. „Weil wir jahrelang in die Technologie des Kunststoff-Laserschneidens investiert haben, haben wir uns zu einem echten Spezialisten entwickelt.“ Für Maschinenbauer lohnt es sich nicht, selbst zu fräsen oder zu lasern. „Die Anforderungen an Kunststoffteile steigen. Das kann man nicht mehr einfach nebenbei machen, sondern sollte das besser einem Spezialisten überlassen.“

Um sich möglichst die Arbeitsabläufen der Branche einzupassen, investiert BMTEC-Laserschneiden stark in die Optimierung des digitalen B2B-Service innerhalb der Branche. „Eine Bestellung sollte genauso einfach sein wie das Senden einer E-Mail. Weil unsere Prozesse so transparent und digital sind, können wir eine gute Liefergarantie geben. Die Kunden können bei der Bestellung ein gewünschtes Lieferdatum angeben. Das ist etwas Besonderes in einer Zeit, in der viele Unternehmen unter Lieferproblemen leiden.“

Lange Zeit war das Laserschneiden von Kunststoffen nur in der Werbewelt zum Ausschneiden von Werbebuchstaben üblich. BMTEC-Laserschneiden setzte diese Technik in der Industrie ein und ist heute ein fester Zulieferer für den Maschinen-, Jacht- und Schiffsbau, die Automobilindustrie, die Medizintechnik und den Energiesektor. „Da wir speziell für die Fertigungsindustrie arbeiten, konnten wir in den letzten Jahren stark wachsen und unseren Produktionsstandort erweitern.“

Junges Team mit Erfahrung und großen Ambitionen

Als Martirosian sein Unternehmen als Maschinenbaustudent im ersten Jahr gründete, waren seine Kommilitonen schon etwas überrascht. „Ich wollte so schnell wie möglich unabhängig sein. Durch Doppelschichten in einer Fabrik und mit geliehenem Geld von Familie und Freunden konnte er seinen ersten Laserschneider anschaffen, sodass ich zu Hause experimentieren konnte.“

Mittlerweile verfügt der 30-jährige Unternehmer über einen Maschinenpark von 15 Maschinen in einer Produktionshalle mit einer Fläche von 1.200 m2. „Mit 20 Mitarbeitern erzielen wir einen Jahresumsatz von 2,5 Millionen Euro.“ Trotz des starken Wachstums ist es seiner Meinung nach wichtig, untereinander eine gute Atmosphäre zu bewahren. „Wir haben ein Durchschnittsalter von nicht einmal dreißig Jahren. Alle sind sehr engagiert, wir erwarten voneinander, dass wir auf hohem Niveau miteinander mitdenken. Wir müssen es wirklich gemeinsam tun.“

Dieser Unternehmergeist ist die Grundlage für große, aber gesunde Ambitionen bei BMTEC-Laserschneiden. „Unsere Aufgabe ist es, Europa zu zeigen, dass das Laserschneiden von Kunststoffen das neue Fräsen ist.“

BMTEC-Laserschneiden liefert gut 1,5 Millionen Filter an Honeywell

Im Auftrag von H&P Moulding in Emmen konnte BMTEC-Laserschneiden ein Problem für Honeywell lösen, mit dem das Unternehmen bereits seit 15 Jahren zu kämpfen hatte. Hierzu mussten wir 15.000 Filter für Gasblöcke von Heizkesseln ablasern. Ein Prozess, der äußerste Präzision erfordert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

In den vergangenen 15 Jahren hat Honeywell Filter von Gasblöcken abschneiden lassen. Jedoch war die Qualität der Schneidearbeiten nicht zufriedenstellend. Außerdem verursachte dieser Vorgang auch Staub auf den Filtern, obwohl Heizkessel gerade staubfrei produziert werden müssen.

Für das Abschneiden der Filter hat sich H&P Moulding im Auftrag von Honeywell auf die Suche nach einer Alternative gemacht. Sie haben uns gebeten, als Testfall 15.000 Filter mit einem Laser abzuschneiden. Diese Probestücke wurden anschließend von Honeywell zu deren Niederlassung in Tschechien, Ungarn und in die USA geschickt, um sie dort testen zu lassen. Die Testergebnissen haben gezeigt, dass die Filter staubfrei abgelasert wurden, wodurch die Qualität weiterhin gewährleistet werden kann.

BMTEC-Laserschneiden darf nun im Auftrag von H&P Moulding jährlich 1,5 bis 2 Millionen Filter an die Honeywell-Niederlassungen in Tschechien, Ungarn und in die USA liefern.

VDL-Industriegruppe bestellt 640 staubfreie Bildschirme für Ladestation von Mitsubishi Outlander

VDL Wientjes in Emmen stellt die Kunststoffbildschirme der Ladestationen zum Laden des Mitsubishi Outlander her. Beim Fräsen des Bildschirmanschlussstücks hat sich herausgestellt, dass viel Staub auf die Glasplatte gelangt. BMTEC-Laserschneiden wurde beauftragt, eine Lösung für dieses Problem zu finden. Das ist uns gelungen und wir haben inzwischen mit dem Projekt begonnen.

Laserschneiden von Polycarbonat

Das Anschlussstück der Bildschirme ist aus Polycarbonat (PC) hergestellt. Die Testphase hat gezeigt, dass beim Laserschneiden von Polycarbonat kein Staub auf dem Bildschirm zurückbleibt. VDL hat die Testprodukte abgenommen und uns den Auftrag erteilt.
BMTEC-Laserschneiden ist eines der wenigen Unternehmen, das Polycarbonat sehr kontrolliert laserschneiden kann. Dadurch unterscheiden wir uns von der Konkurrenz und darauf sind wir auch ein kleines bisschen stolz.

BMTEC TUV ISO 9001 gecertificeerd

BMTEC-Laserschneiden nach ISO 9001:2015 zertifiziert